Die Gesichtsreinigung: Der Unterschied zwischen Gesichtswasser und Toner

Die Gesichtsreinigung: Der Unterschied zwischen Gesichtswasser und Toner

Für eine gesunde und strahlende Gesichtshaut ist das richtige Abschminken unerlässlich.

Gesichtswasser ist heutzutage das gängige Abschminkprodukt. Auch wird Waschgel gern dazu verwendet um die Haut von Make-up zu befreien.
Durch die Kombination aus Gesichtswasser und Waschgel erzielt man eine porentiefe Reinigung der Gesichtshaut.
Wozu braucht man dann eigentlich den Toner, wenn die Haut bereits von Make-up befreit ist?

Wozu ist ein Toner eigentlich da?
Der Gesichtstoner wird NACH der Reinigung aufgetragen. Der Toner ist genaugenommen eine Vorbereitung auf die anschließende Pflege.
Damit die aufgetragenen Feuchtigkeitspflege tiefer in das Gewebe einziehen kann, wird der Toner nach der Reinigung auf das ganze Gesicht aufgetragen.
Der Toner unterstützt die Gesichtshaut bei der anschliessenden Pflege, da die dann aufgetragenen Produkte viel schneller von der Haut aufgenommen werden.

Muss beim Toner etwas besonderer beachtet werden?
Achten Sie bei der Auswahl des Produktes auf seine Inhaltsstoffe.
Toner mit Alkohol sollten gemieden werden da sie die Haut zusätzlich austrocknen und im Endeffekt mehr schaden als nützen.

Fazit
Um die Haut richtig zu pflegen, sollte Toner immer zwischen der Reinigung und dem Auftragen der Pflegecreme angewandt werden.
Ihre Haut wird Ihnen diese Extraportion Pflege mit einem gesunden und strahlenden Teint danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.